Fußreflexzonenmassage

Als Pionier der neueren Reflexzonenmassage gilt der amerikanische Arzt William Fitzgerald (1872–1942). Er hatte neben schulmedizinischen Kenntnissen auch solche über Methoden indianischer Volksmedizin, wozu Vorstellungen über reflektorische Zusammenhänge und eine Druckbehandlung gehören, die seit Jahrhunderten und noch heute in Reservaten angewendet werden. Er teilte den Körper in zehn senkrechte Zonen ein. Dieses Konzept und die von ihm entwickelte «Zonentherapie» waren 1917 der Grundstein für die heutige Reflexzonen-Therapie. Später wurden diese Längszonen noch in jeweils drei Querzonen eingeteilt. Diese Einteilung ist auch heute noch die Grundlage.

Bei der Fußreflexzonenmassage werden drucksensible Zonen zur Befunderhebung und durch mechanische oder andere Reizung stimuliert. Gute Wirkung kann die Fußreflexzonenmassage erzielen

  • bei Stressbelastung,
  • bei Kopfschmerzen und Migräne,
  • bei Rückenschmerzen,
  • bei Atemwegsbeschwerden,
  • bei Beschwerden der Harnblase,
  • bei Blähungen,
  • bei Menstruationsbeschwerden, in den Wechseljahren.

Ein weiterführendes Video zum Thema finden Sie auf der Website von Hanne-Marquardt-Fußreflex®.

Kosten für Fußreflexzonenmassagen werden von den Krankenkassen in der Regel nicht übernommen.

Quelle: mit Material von Wikipedia