Ausgleichsgymnastik

Bewegungsmuster werden in unserem motorischen Gedächtnis abgespeichert. Das erleichtert unser Leben ungemein. Denn wir müssen nicht über jeden Bewegungsablauf nachdenken.

Falsche und richtige Bewegungsmuster

Abgespeichert werden Bewegungsmuster dann, wenn wir die gleichen Bewegungsabläufe regelmäßig wiederholen. Leider sind das häufig auch Fehlhaltungen: falsches Sitzen bei Schreibtischarbeit und Autofahren, einseitige körperliche Belastungen beispielsweise.

Umgekehrt werden Bewegungsmuster im motorischen Gedächtnis gleichsam gelöscht, wenn Sie von neuen sich ständig wiederholenden Bewegungsabläufen überlagert werden. Das nennt man sensomotorisches Training. Dieses sensomotorische Training, der Abbau von Ungleichgewichten in unserem Muskel-Skelett-System und die Stärkung unserer Muskulatur stehen im Mittelpunkt dieses Präventionskurses.

Stärkung der Körperwahrnehmung und Fitness

Sensomotorisches Training verlangt gute Präsenz, Körperwahrnehmung und Koordination. Deshalb nehmen die 18 Übungen der Harmonie aus dem Taiji Qigong und Elemente aus dem Yoga einen wichtigen Raum ein. Denn sie stärken Körper und Seele, sie fördern Entspannung, Koordination, Beweglichkeit, Fitness und Gesundheit.

Dieser Kurs umfasst 12 Einheiten und wurde mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet. Er findet in Kooperation mit dem TKV Ruppin e.V. statt und kann von den Krankenkassen als Primärprävention gemäß § 20 SGB V bezuschusst werden.

                 Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit"